Unsere Stärken

Mandantenorientierung
Wir verstehen die Interessenlage und die Zielsetzung unserer Mandanten. Wir wissen um die Relevanz von wirtschaftlich sinnvollen, tragfähigen und vorausschauenden Entscheidungen und Planungen. Wir wissen aber auch, dass hinter jeder Entscheidung der Mandant als Mensch steht – sei es in der gestaltenden Beratung, sei es in der streitigen Auseinandersetzung.

Fachliche Qualifikation
Diesen Anforderungen begegnen wir durch hervorragende fachliche Qualifikation und persönlichen Einsatz.

Individuelle Lösungsansätze
Kein Mandant ist wie der andere – ebenso wie kein Problem dem anderen gleicht. Deshalb legen wir großen Wert darauf, mit unseren Mandanten individuelle Lösungsansätze für ihre Probleme zu entwickeln. Hierzu werden die Mandanten frühzeitig in den Beratungsprozess eingebunden und das weitere Vorgehen ständig mit ihnen abgestimmt.

Interdisziplinäre Betrachtungsweise
Wir sind in der Lage Probleme interdisziplinär zu betrachten und zu lösen. Aufbauend auf wissenschaftlich fundierten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen bieten wir Rechts- und Steuerberatung sowie Wirtschaftsprüfung aus einer Beraterhand an. Die ganzheitliche Betrachtungsweise hat bei uns gute Tradition.

Wissenschaftliche Anbindung
Darüber hinaus gewährleisten wir durch eine Vernetzungen mit wissenschaftlichen Institutionen Beratungsleistungen auf der Höhe der Zeit. Ein guter Berater muss nicht nur die gerade herrschende Rechtsprechung kennen, sondern auch gesetzgeberische und richterliche Rechtsfortentwicklungen im nationalen und internationalen Umfeld antizipieren. Nur diese Fähigkeit gewährleistet, dass die heutigen Entscheidungen unserer Mandantschaft auch in Zukunft Bestand haben werden. Wissenschaftliche Anbindung / Kooperationen bestehen u.a. mit dem „Interdisziplinäres Zentrum für internationales Finanz- und Steuerwesen (IIFS) – International Tax Institute“ der Universität Hamburg und dem „Brandenburgisches Institut für Existenzgründung und Mittelstandsförderung e.V. -BIEM“ der Universität Potsdam wissenschaftlichen Standard auf der Höhe der Zeit. Ein guter Berater muss nicht nur die gerade herrschende Rechtsprechung kennen, sondern auch gesetzgeberische und richterliche Rechtsfortentwicklungen im nationalen und internationalen Umfeld antizipieren. Nur diese Fähigkeit gewährleistet, dass die heutigen Entscheidungen unserer Mandantschaft auch in Zukunft Bestand haben werden.

Vertrauen schaffen
Denn letztlich geht es uns um eine Sache, die uns in der Vergangenheit stark gemacht hat und uns in Zukunft noch stärker machen soll:

Das Vertrauen unserer Mandanten zu gewinnen und zu erhalten. Auf dieser Basis langfristige Beziehungen aufzubauen – Beziehungen, die zu echten Partnerschaften heranwachsen.